Überzeugen Sie mit Ihrem Anschreiben

Die ersten Sätze in Ihrem Anschreiben sind mitentscheidend über den weiteren Verlauf Ihrer Bewerbung. In der Regel wird zuerst ihr Lebenslauf begutachtet, haben Sie hier gepunktet folgt Ihr Anschreiben. Erstellen Sie ein überzeugendes Anschreiben mit folgender Anleitung.

1. Vermeiden Sie Muster-Anschreiben

Dank zahlreicher Muster-Anschreiben dürfen Personalentscheider immer wieder die gleichen Sätze und Floskeln lesen. Glauben Sie damit überzeugen zu können? Bleiben Sie authentisch und schreiben Sie Ihr Anschreiben selbst. Verfassen Sie für jede Bewerbung ein auf das jeweilige Unternehmen abgestimmtes Anschreiben.

2. Geben Sie nicht einfach Ihren Lebenslauf wieder

Machen Sie nicht den häufigsten Fehler und geben im Anschreiben noch einmal Ihren Lebenslauf mit anderen Worten wieder. Gehen Sie stattdessen auf das Unternehmen ein und beschreiben Sie Ihre zur Stellenausschreibung passenden Qualifikationen und Kenntnissen.

3. Gehen Sie auf das Unternehmen ein

Im Anschreiben müssen Sie die Personalentscheider davon überzeugen, dass Sie für die Stelle besser geeignet sind als Ihre Mitbewerber und Ihre Fähigkeiten das Unternehmen weiterbringt. Versetzen Sie sich daher an die Stelle Ihres Gegenübers und versuchen dessen Fragen zu beantworten:
  • Warum sollte ich diesen Bewerber zum Vorstellungsgespräch einladen?
  • Passt der Bewerber zur Stelle und zum Unternehmen?
  • Sind die Qualifikationen des Bewerbers hilfreich für das Unternehmen und hat er möglicherweise noch weitere Fähigkeiten?

4. Überzeugen Sie auf maximal einer Seite

Vermeiden Sie ein zu kurzes Anschreiben, schreiben Sie allerdings auch nicht mehr als eine Seite. Schließlich sollten Sie auf den Punkt gebracht Ihre Fähigkeiten beschreiben und ausführen welchen Nutzen Sie für das Unternehmen haben.

5. Zeigen Sie, dass Sie die Sprache beherrschen

Drücken Sie sich kurz und klar aus. Vermeiden Sie zu lange Sätze mit vielen Kommas und verzichten Sie auf nicht fachspezifische Fremdwörter. Rechtschreibfehler sollten Sie tunlichst vermeiden, nutzen Sie die Rechtschreibkorrektur Ihres Textverarbeitungsprogramms.

6. Erstellen Sie einen Adresskopf

Stellen Sie sich den Aufbau Ihres Anschreibens wie den von Briefen Ihrer Bank vor. Ganz oben steht Ihr vollständiger Name, Adresse, Telefonnummer und Email-Adresse. Als Empfänger geben Sie das Unternehmen, den Ansprechpartner und die vollständige Adresse an. Weiterhin gehören Ort und Datum in Ihr Anschreiben. Formulieren Sie einen sinnvollen Betreff, welcher die Bezeichnung der Position im Wortlaut, eine eventuelle Kennziffer und das Wort „Bewerbung“ enthält.

7. Fangen Sie mit der persönlichen Anrede des Empfängers an

Es lohnt sich immer den richtigen Ansprechpartner zu recherchieren. Häufig wird dieser bereits in der Stellenanzeige oder auf der Webseite des Unternehmens genannt. Andernfalls fragen Sie einfach telefonisch nach.

8. Verfassen Sie eine knappe und sachbezogene Einleitung

Beziehen Sie sich bei Ihrer Einleitung auf die Stellenanzeige oder auf ein Gespräch, das zu Ihrer Bewerbung führt. Vermeiden Sie Standardfloskeln wie "hiermit bewerbe ich mich" oder "mit großem Interesse habe ich Ihre Stellenanzeige gelesen". Den Grund Ihres Schreibens haben Sie bereits im Betreff genannt. Unterstreichen Sie besser Ihre Motivation für die Stelle.

9. Benennen Sie Ihre Fähigkeiten im Hauptteil

Gehen Sie auf die in der Stellenausschreibung geforderten Kenntnisse und Fähigkeiten ein und zeigen Sie auf warum Sie der perfekte Kandidat sind. Je weiter oben die Anforderung steht, desto wichtiger ist diese dem Unternehmen. Stellen Sie von Ihnen erledigte vergleichbare Aufgaben vor und erwähnen Sie, dass Sie den anstehenden Herausforderungen gewachsen sind. Auf keinen Fall sollten Sie sich für Anforderungen, welche Sie nicht erfüllen, entschuldigen. Verdeutlichen Sie, dass Sie sich mit Ihrer schnellen Auffassungsgabe die Fähigkeiten rasch aneignen können. Erwähnen Sie auch Ihre Soft Skills und beschreiben idealerweise wie Sie diese in der Vergangenheit eingesetzt haben. Ist die Nennung einer Gehaltsvorstellung gewünscht, dann sollten Sie diese auch angeben. Orientieren Sie sich dabei an Ihrem bisherigen Gehalt oder an Gehaltstabellen.

10. Enden Sie mit einem freundlichen Abschluss

Achten Sie dabei auf aktive Verben und verzichten Sie auf "würde" oder "könnte". Beispiel für einen Abschlusssatz: "Für ein persönliches Gespräch stehe ich Ihnen gerne zur Verfügung und freue mich über Ihre Einladung.". Weiterhin ist "Mit freundlichen Grüßen" die gebräuchlichste Grußformel, daher empfehlen wir Ihnen diese zu verwenden und anschließend mit Füller oder Filzstift in blau zu unterschreiben.
Tipp: Wussten Sie, dass Sie für jede bei kazini gespeicherte Bewerbung Ihr Anschreiben hinterlegen können? So haben Sie Ihr auf den jeweiligen Arbeitgeber angepasstes Anschreiben jederzeit im Blick. Jetzt kostenlos Bewerbungen verwalten »

Weitere Artikel aus der Kategorie Die perfekte Bewerbung